Kalender 2023 - Terminkalender 2023 - Büro - Content-Planung
  • 11. Oktober 2022
  • Nicole Saelzle
  • 0

Mit welchem Kalender planst du für das Jahr 2023? Ich habe mich nun für ein etwas anderes Konzept entschieden, nachdem sich meine Wahl für das Jahr 2022 als recht unpraktisch erwies.

Was (für mich) nicht funktionierte

Ende 2021 bestellte ich mir einen dicken, fetten Kalender – pro Seite ein Tag. Auf diese Weise wollte ich meine Termine Tag für Tag besser planen können und entsprechend auch meine Inhalte. Tja, und dann? Dann saß ich vor einem umfangreichen Stapel Blätter und irgendwie passierte … nicht viel. Fleißig trug ich meine Termine ein und dann wurde die ganze Sache zu unhandlich und irgendwie auch viel zu unübersichtlich – also genau das, was ein Terminkalender nicht sein sollte.

Kalender 2023 - Terminkalender 2023 - Büro - Content-Planung - Wochenübersicht

Mein Kalender 2023 fürs Büro

Entsprechend orientierte ich mich für das Jahr 2023 frühzeitig und neu. Wichtig war mir erneut, dass ich viel Platz habe, um Termine und Inhalte für meine Projekte zu notieren. Zugleich wollte ich eine etwas übersichtlichere Darstellung, denn täglich umzublättern ist zwar kein Problem, es fehlt allerdings der Blick auf die kommenden Tage. Den stets zu haben, ist mir sehr wichtig, weshalb ich mir Kalender für 2023 anschaute, die eine wöchentliche Ansicht bieten. Am Ende bin ich bei dem hier gezeigten Exemplar gelandet, das mich aus mehreren Gründen ansprach:

  • Auf den ersten Seiten befinden sich ein Ferienkalender, ein Notizblatt für die Urlaubsplanung, eine Jahresansicht auf zwei Doppelseiten und eine Jahresansicht auf einer Doppelseite. Perfekt, um sich einen groben Überblick zu verschaffen oder einfach schnell mal einen Tag nachzuschlagen.
  • Jeder Monat beginnt mit einem Monatskalender auf einer Seite und auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich ausreichend Platz für Notizen. Auf diese Weise kann ich mir den Monat im Gesamten ansehen, mir wichtige Termine markieren und diese dann entweder im Notizen-Bereich oder in der Wochenansicht.
  • Dann geht es Woche für Woche weiter. Jederm Tag der Woche wird ausreichend Platz eingeräumt, damit ich Termine und Content-Ideen bequem eintragen kann, ohne zu quetschen. Hinzu kommt die gegenüberliegende Seite für Notizen – also wirklich: sehr, sehr viel Platz.

Am Ende dieses Kalenders für das Jahr 2023 befinden sich übrigens gleich nochmal einige Seiten für Notizen und ganz am Ende wartet er mit einer kleinen, fixierten Papiertasche auf, die Platz für lose Notizzettel bietet, die anderweitig verloren gehen würden.

Chäff Wochen-Notiz-Kalender 2023 A4 [Schwarz] Wochenplaner, Notiz-Timer, Terminplaner, Wochenkalender, Organizer, Terminkalender mit Einstecktasche | nachhaltig & klimaneutral*
  • TERMINPLANER 2023 A4 UND NOTIZBUCH IN EINEM - Links die Kalenderwoche, rechts ganz viel Platz für Notizen! Inkl. Monats- und Jahresübersichten, Ferien & Feiertage DE und AT, Urlaubsplaner und mehr! Laufzeit: Januar bis Dezember 2023
  • MIT GUMMIBAND, STIFTSCHLAUFE & EINSTECKTASCHE - Dank des praktischen Gummibands kann der Notizkalender verschlossen werden, dank Schlaufe ist immer der passende Stift parat und in der Froschtasche haben lose Zettel, Belege usw. Platz!

Fazit zum Kalender 2023 fürs Büro

Ich kann natürlich nur für mich sprechen und ein Fazit lässt sich nur schwer ziehen, wenn das Jahr noch nicht mal begonnen hat. Termine trage ich bereits fleißig ein und das geht mit dem Blättern und der Übersicht deutlich besser. Auch braucht der Kalender, obwohl er ebenfalls im Format DIN A4 vorliegt, gefühlt deutlich weniger Platz als sein Vorgänger. Jedenfalls freue ich mich auf die Arbeit damit und bin gespannt, welche Termine ich für das Jahr 2023 so alle eintragen darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.