Illertissen-entdecken-de - Logo - transparent

Seit längerem sucht mich immer wieder eine Idee heim: Wieso nicht mal einen Blog betreiben, der sich fernab der Entertainment-Landschaft abspielt? Mal etwas ganz anderes machen und über das schreiben, was vor der Haustür stattfindet? Die Idee, über meine Heimatstadt Illertissen zu bloggen, beschäftigte mich also schon länger. In den vergangenen Monaten machte ich dann endlich Nägel mit Köpfen: Der Blog Illertissen-entdecken.de war geboren.

Ziele und Vorgehensweise

Mit Illertissen-entdecken.de verfolge ich verschiedene Ziele. So möchte ich meine Heimatstadt erkunden und meine Eindrücke festhalten, sodass auch andere davon profitieren. Obwohl sich durch meine Erfahrung im Reise- und Tourismussegment natürlich eine gewisse Überschneidung ergibt, ist das Thema für mich brandneu und somit bewege ich mich blog- und textmäßig fernab dessen, was ich sonst zu Blatt bringe.

Ich möchte den Blog aber auch dazu nutzen, mich etwas auszutoben und auszuprobieren. Als ich vor vielen Jahren Beyond the Show ins Leben rief, hatte ich mir zwar meine Gedanken gemacht, dennoch bastelte ich – auch aufgrund des weitläufigen Themas – über die Jahre hinweg immer wieder an grundlegenden Faktoren herum. Kategorien änderten sich. Der Einsatz von Tags änderte sich. Zu einem gewissen Grad änderte sich auch die Ausrichtung der Seite, als ich erkannte, dass eine strikte Trennung zwischen Science-Fiction und den “anderen Projekten der Sci-Fi-Stars” nicht immer möglich ist. Selbst in der Review-Abteilung änderte ich noch vor kurzem einigen Ansätze.

Thematisch bin ich auf Illertissen-entdecken.de deutlich eingeschränkter. Entweder ein Beitrag handelt von Illertissen oder aber von einem Ausflug aus Illertissen raus. Daraus ergeben sich die Kategorien, die ich anlege und auch langfristig wird es hier nur minimale Änderungen geben. Ich achte jedoch darauf, dass Kategorien “wachsen” können. Vor allem bei den Ausflügen ist das wichtig. Anfangs werde ich noch nicht ausreichend Beiträge haben, um Unterkategorien wie “bis 10 km”, “bis 25 km”, etc. sinnvoll zu bedienen. Deshalb lege ich diese Unterkategorien zwar bereits an, über das Menü gelangt der Leser jedoch erstmal nur auf alle gesammelten Ausflüge. Ein Aufrufen der einzelnen Unterkategorien wird erst zu einem späteren Zeitpunkt möglich sein.

Gemischte Gefühle

Das Projekt betrachte ich mit gemischten Gefühlen und entsprechend gehe ich auch vor. Wieso mit gemischten Gefühlen?

Als ich Anfang 2021 ausführlich nach Blogs und Websites zum Thema Illertissen suchte, fand ich kein Projekt wie dieses. Da waren nur Unternehmens- und Vereinsseiten. Auch die Stadt Illertissen hat eine Website. Einen Blog gibt es allerdings nicht, der sich ausschließlich Illertissen und der Umgebung widmet. Das ist zum einen eine gute Nachricht, denn das bedeutet, es gibt keine bzw. kaum Konkurrenz und bei den Suchmaschinen dürfte ich recht schnell sehr weit nach oben kommen. Zugleich belegt dies aber auch, welche Herausforderung mir das Leben auf Illertissen-entdecken.de schwer machen wird: Ist das Interesse überhaupt groß genug?

Deshalb werde ich zwei Ansätze verfolgen:

  1. Natürlich muss der Blog bei den Suchmaschinen gut dastehen.
  2. Ich muss den Blog auch anderweitig bekannt machen und entsprechend Interesse schüren. Das werde ich zum einen durch die Nutzung der sozialen Netzwerke erreichen. Zum anderen – und das macht ja gerade den Reiz eines regionalen Blogs aus – werde ich auch vor Ort aktiv werden müssen (und hoffen, dass das Interesse in Illertissen groß genug ist).

Blog: Wenig Aufwand, großer Nutzen?

Es ist natürlich die Frage, ob ein solcher Blog aus rein wirtschaftlicher Sicht tatsächlich einen Nutzen hat oder haben kann – abgesehen von dem offensichtlichen. In erster Linie geht es vor allem um eines: Interessierte über Illertissen und die Umgebung zu informieren. Dennoch handhabe ich Illertissen-entdecken.de wie eine Affiliate- oder Nischenwebsite. Der Aufwand sollte möglichst gering sein, Einnahmen möchte ich über Werbung generieren. Hierfür setze ich zum einen auf Affiliate-Links, zum anderen tüftle ich gerade an einem regionalen Werbekonzept.

Die Kosten halte ich insofern möglichst klein, als dass ich die Website auf demselben Webpaket hoste, auf dem ich auch Horizon-Content.de und verlorener-sektor.de untergebracht habe. Weitere Tools, die ich benötige, benötige ich für das Wachstum dieser beiden Projekte ohnehin und diese Lizenz umfasst ausreichend Projekte, um auch Illertissen-entdecken.de darin parken zu können.

Was natürlich wirklich kostet, ist die Zeit. Zeit ist Geld, bei Selbständigen ohnehin. Bei gewöhnlicher Auftragslage habe ich auch ausreichend zu tun, sodass ich nicht noch mehrere Stunden pro Woche in Illertissen-entdecken.de stecken kann und möchte. Das Projekt muss also weitestgehend ein Selbstläufer werden.

Da eines meiner Hauptfachgebiete der Tourismus ist, weiß ich natürlich, auf was es bei einem solchen Projekt ankommt und welche Themen die Menschen bewegen. Das ist ein großer Vorteil. Dennoch müssen die Artikel auch geschrieben werden – und das braucht Zeit. Kommen wir deshalb zum nächsten Punkt:

Blog-Ausrichtung und Zeitaufwand

Den Blog nehme ich erst online, wenn ich eine ordentliche Menge an Artikeln verfasst habe. So gibt es schon ausreichend Material, das Besucher des Blogs vorfinden können und genug Stoff, der bei Google ranken kann. Ein Blog, der mit einer Vielzahl von Beiträgen startet, ist einfach entspannter als ein Blog, der mit 10 Beiträgen startet und möglichst schnell auf mehr Beiträge kommen muss.

Bei den Inhalten konzentriere ich mich vor allem auf die Tourismus- und Freizeitschiene. Hierbei möchte ich zum einen Illertisser Besucher ansprechen, zum anderen aber auch Personen, die einen Ausflug nach Illertissen unternehmen oder vielleicht sogar hier Urlaub machen möchten.

Beiträge werden vor allem dann verfasst, wenn ich selbst etwas unternommen habe. Erlebnisberichte sind in diesem Bereich immer gern gesehen und lassen sich natürlich erstklassig bebildern, schließlich nehme ich meine Kamera mit auf meine Ausflüge und Erkundungstouren. Abgerundet wird das Angebot durch überwiegend nicht zeitkritische Beiträge. Dazu gehören Beiträge, die eine Vorschau auf kommende Ausflüge darstellen oder schlichtweg über Ausflugsziele oder Freizeitangebote informieren.

Zwar biete ich eine “Aktuelles aus Illertissen”-Kategorie an, um auf aktuelle Anlässe, Veranstaltungen, etc. hinzuweisen, doch werden diese Beiträge zumindest zunächst eher kurz gefasst. Sollte der Blog überaus gut laufen – und dazu zählt auch, dass er eine gewisse Summe einbringt – kann die Aktuelles-Kategorie jederzeit ausgebaut werden. Von allgemeinen Nachrichten werde ich mich jedoch distanzieren. Für solche Berichterstattung ist die Zeitung da, nicht mein hauptsächlich auf Freizeit ausgerichteter Blog.

Wollt ihr mehr wissen?

Da Illertissen-entdecken.de auch für mich in gewissere Weise ein Lernprojekt ist, möchte ich euch an meinem Lernprozess teilhaben lassen. Wenn ihr also erfahren möchtet, wie es mit Illertissen-entdecken.de weitergeht, werft einen Blick in diesen Beitrag, den ich regelmäßig mit Updates versehen werde: Illertissen-entdecken.de: Chronologie einer Nischenwebsite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.