Illertissen-entdecken-de - Logo - transparent
  • 15. November 2021
  • Nicole Saelzle
  • 0

Am 8. Oktober 2021 startete mit Illertissen-entdecken.de mein neuestes Projekt. Darüber, welche Gedanken ich mir im Vorfeld zum Thema gemacht hatte, schrieb ich bereits einen Artikel. In diesem Beitrag, der fortlaufend aktualisiert wird, werde ich festhalten, welche Erfahrungen ich mit Illertissen-entdecken.de mache, was funktioniert und was nicht. Zum einen möchte ich dadurch ein klein wenig dokumentieren, wie sich das Projekt schlägt. Zum anderen könnt ihr aus meinen Erfahrungswerten lernen.

15. November 2021

Dass Illertissen-entdecken.de gleich so schnell so bekannt wird, damit hatte ich nicht gerechnet. Anfang des Monats durfte ich im Rathaus vorbeischauen. Ein äußerst interessantes und produktives Gespräch stand an. Daraus entstanden sogleich auch mehrere neue Artikelideen, die Einwohner und Auswärtige gleichermaßen ansprechen dürften.

22. Oktober 2021

Nach nur einer Woche Illertissen-entdecken.de hatte ich zahlreiche Reaktionen auf den Blog erhalten. Selbst die Stadt Illertissen hat mir geschrieben. In Kürze werden wir gemeinsam über den Blog sprechen. Die Zahlen sehen aktuell wie folgt aus:

  • Besucher (Website/Unique) – knapp 300
  • Facebook-Likes: 68
  • Facebook-Abos: 74

In der Woche nach dem Start habe ich für 7 Tage eine regional auf 25 km begrenzte Werbeanzeige auf Facebook geschaltet. Mein Budget hierfür waren 20 US-Dollar.

8. Oktober 2021

Der Blog Illertissen-entdecken.de geht an den Start. In den Tagen vor dem Start optimierte ich noch ein paar Inhalte und setzte Affiliate Links. Auch das regionale Werbekonzept wurde fertiggestellt. Zum Start gibt es über 30 Beiträge aus den unterschiedlichsten Rubriken. Wie im Vorfeld bereits festgelegt, können einige dieser Kategorie nach und nach wachsen. Viel Verschiebung wird es bei den anderen Kategorien nicht geben, da das Thema “Illertissen” ein eng umgrenztes ist. Entsprechend kann man den Blog durchaus als Nischenwebsite betrachten.

Das es bei mir kurz vor Start im Job sehr stressig wurde, konnte ich nicht ganz so kräftig die Werbetrommel rühren, wie ich es gerne getan hätte. Wenige Tage vor dem Start richtete ich allerdings eine Facebook-Page ein, die durchaus auf Interesse stieß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.